Archiv des Autors: admin

Trinklernbecher von IKEA

“Aus Kindern werden Leute….” lautet ein weitverbreitetes Sprichwort. Doch für diesen großen Schritt müssen die Kleinen frühzeitig Selbständigkeit und Vertrauen in das eigene Können entwickeln.
Wir als Eltern sind gefordert diese Selbständigkeit zu fördern, bei Schwierigkeiten zu unterstützen und unseren Nachwuchs somit auf den rechten Weg zu bringen.
Neben der Kontinenz, dem Fahrradfahren und eigenständigem Anziehen machen sich die Kinder bereits frühzeitig mit Tischgewohnheiten vertraut. Dazu gehört auch der selbständige Umgang mit einem Trinkbecher speziell für Kinder.

Weiterlesen

Was tun mit dem Bauchnabelpiercing in der Schwangerschaft?

Was tun mit dem Bauchnabelpiercing in der Schwangerschaft

Bist Du auch gerade schwanger, dem Trend der letzten Jahre gefolgt und hast Dir Deinen Bauchnabel mit einem Piercing verschönern lassen? Machst Du Dir gerade Gedanken, was Du damit machen sollst? Keine Sorge: Du kannst Dich mit Deinem Körperschmuck weiterhin ungestört wohl fühlen, wenn Du ein paar Kleinigkeiten beachtest.

Viele Frauen haben sich ihren Bauchnabel stechen lassen und wissen nicht recht, was sie machen sollen, wenn es so weit ist und sie ein Baby bekommen. Soll man das Piercing drinnen lassen? Es rausnehmen? Was passiert eigentlich mit dem Bauchnabel während der Schwangerschaft? Weiterlesen

Trinklernbecher aus Edelstahl: Weg von der Flasche – und dann?

Trinklernbecher aus Edelstahl

Wenn Dein Baby größer wird und von der Flasche weg an das richtige Trinken herangeführt werden soll, eignen sich Trinklernbecher besonders gut dafür. Sie fördern die Hand-Augen-Koordination und ermöglichen es Kleinkindern das Trinken aus Bechern zu lernen, ohne dabei auszulaufen. Bei der Wahl des richtigen Materials gibt es jedoch einiges zu beachten. Weiterlesen

Wie gewöhne ich mein Baby an den Trinklernbecher?

Wie gewöhne ich mein Baby an den Trinklernbecher

Irgendwann ist es so weit. Die süßen Kleinen sollten nicht mehr länger nur an Brust oder Fläschchen hängen – Breikost ist angesagt. Und mit dem Beifüttern kommt auch irgendwann der Bedarf nach mehr Flüssigkeit.

Doch der Übergang ist gar nicht so einfach. An Brust oder Fläschchen mussten die Kleinen stark saugen, davon kann nun keine Rede mehr sein. Nur die wenigsten Kleinkinder schaffen direkt den Übergang von Fläschchen oder Brust zur Tasse. Hier kann ein Trinklernbecher hilfreich sein. Doch wie gewöhne ich mein Baby an einen Trinklernbecher? Weiterlesen

LOVI mein auslaufsicherer Trinklernbecher

LOVI Mein auslaufsicherer Trinklernbecher

Der Übergang von Brust oder Fläschchen zum selbständigen Trinken fällt vielen Babys schwer. Sie möchten gerne die ersten Schritte Richtung Selbständigkeit unternehmen, scheitern aber an Glas oder Becher schnell, da hierfür sehr viel Geschick erforderlich ist um Überschwemmungen zu vermeiden. Babys Geduld wird so auf eine harte Probe gestellt. Schön, wenn es dann durch einen tollen Trinklernbecher in seiner Entwicklung unterstützt werden. Der LOVI mein auslaufsicherer Trinklernbecher ist ein toller Begleiter bei den ersten eigenen Trinkversuchen.

Mehr über diese Trinklernbecher erfahren…

Munchkin Gentle Trinklernbecher

Munchkin Gentle Trinklernbecher

Der Beikoststart ist oft auch der erste Schritt hin zur Selbständigkeit. Während Mama die leckeren Breie noch füttert, wollen Babys ihr Getränk am liebsten schon eigenständig trinken. Dank seiner kindgerechten Form und dem patentierten Design der Trinktülle unterstützt der Munchkin Gentle Trinkbecher schon die Kleinsten dabei perfekt.

Mehr über diese Trinklernbecher erfahren…

NUK Trainer Cup Trinklernbecher

NUK Trainer Cup Trinklernbecher

Gerade war das Baby noch ganz klein und plötzlich steht die Einführung der Beikost an. Damit bekommt auch regelmäßiges Trinken plötzlich eine neue Priorität. Hat bisher Muttermilch oder Fläschchennahrung ausgereicht um den Bedarf zu decken, brauchen Babys mit Beikostbeginn auch zusätzliche Flüssigkeit in Form von Getränken. Die wollen sie meist am allerliebsten selbständig trinken. Plötzlich stehen die Eltern deshalb vor der Frage, welchen Trinklernbecher sie ihrem Schatz anbieten wollen. Mit dem NUK Trainer Cup sind Mamas und Papas bestens vorbereitet auf die ersten Schritte ihres Babys Richtung Selbständigkeit. Der Trinklernbecher ist schon für Kinder ab 6 Monaten geeignet und perfekt auf ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Mehr über diese Trinklernbecher erfahren…

CamoCup – Der Trink(lern)becher für Alle

CamoCup Der Trinklernbecher

Auch Trinken will gelernt sein – der CamoCup Trinklernbecher ist dabei der ideale Begleiter. Still- und ErnährungsberaterInnen, Hebammen, Zahnärzte und Sprachtherapeuten empfehlen dafür den Becher mit der neuartigen Form. Ursprünglich wurde der CamoCup Trinklernbecher für Menschen mit sensomotorischen Einschränkungen entwickelt unterstützt aber auch Babys hervorragend beim Wechsel von der Brust oder Fläschchen zum selbständigen Trinken.

Mehr über diese Trinklernbecher erfahren…

Getestet: Die air up Trinkflasche – Geschmack nur durch Luft

Getestet - Die air up Trinkflasche
Warum trinken die meisten Menschen nicht genügend Trinkwasser, um ihren Flüssigkeitsbedarf zu decken – sondern alles Mögliche andere? Klar, weil stilles Wasser nun mal herzlich langweilig schmeckt, wenn man davon zwei bis drei Liter am Tag trinken soll. Sprudelwasser ist vielleicht etwas peppiger, schmeckt aber auf Dauer ebenfalls sehr einseitig.

Also greift fast jeder zwischendrin zur Cola, zur Limo, zum Eistee oder zu anderen geschmacklich interessanten Getränken. Die meisten davon sind entweder mit viel Zucker oder diversen Süßstoffen versehen. Dadurch nimmt der Körper zu viele Kalorien auf und der Zucker und die Süßstoffe beeinflussen die Insulinabgabe. Zusätzlich nimmst Du Phosphorsäure, Farbstoffe, Aromen, Koffein und Säureregulatoren auf. Und dann löschen viele süße Getränke nicht einmal den Durst  sondern verstärken das Durstgefühl. Kann das auf Dauer gesund sein? Weiterlesen

Essen auf der Kindergeburtstagsparty

Eins ist klar: Für Kinder sind Geburtstage das Highlight des Jahres. Doch nicht nur Spiel und Spaß sind für die Kinder ein wichtiger Faktor eines gelungenen Kindergeburtstages. Auch das richtige Essen für den Großen und Kleinen Hunger darf an diesem ganz besonderen Tag natürlich nicht fehlen.

Doch auch die Geschmäcker der kleinen Gäste können stark variieren. Johann isst keine Rosinen, Paulina mag keine Erbsen und Chris hat eine Allergie gegen Nüsse. Um den Tag perfekt zu machen und den Eltern den Stress in der Küche zu ersparen gibt es einige Tipps, die dabei helfen können allen kleinen oder großen Wünschen der Gäste gerecht zu werden. Weiterlesen